Tschernobyl Fallout Tour

790,00 840,00 

  • Tagesausflug zum Atomwaffenbunker in Perwomajsk
  • 4 Tage Reise durch die Sperrzone von Tschernobyl
  • Führung im Kernkraftwerk mit Kontrollraum von Block 4
  • Hin und Rückfahrt Kiew – Perwomajsk- Kiew-Tschernobyl-Kiew mit einem Kleinbus
  • 3 Übernachtungen und Frühstück im Hotel in Kiew im DZ oder EZ mit Aufpreis
  • Versicherung und Einreiseerlaubnis für 4 Tage in die Zone
  • 3 Übernachtungen im Touristenhotel in Tschernobyl im DZ mit 3 Tagen Halbpension
  • Einzelreisende werden mit einem Reisenden gleichen Geschlechtes in einem DZ untergebracht
  • EZ nur auf Anfrage und sehr begrenzt Verfügbar
  • Ein örtlicher englischsprachiger Guide
  • ausreichend Dosimeter der Marke „Terra p“ für die Gruppe inklusive
  • Die Höchstteilnehmerzahl ist auf 15 begrenzt die mindestens 18 Jahre alt sind
  • Sicherungsschein der R&V Versicherung laut § 651k BGB
  • Die Tour startet und endet in Kiew; Flüge müssen selbst gebucht werden
  • Samstag ist euer individueller Anreisetag und Freitag ist der Abreisetag ab/bis Kiew (ganztägig)

 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

4 Tage Sperrzone von Tschernobyl
Auf unseren Reisen in die Sperrzone von Tschernobyl suchen wir abseits der touristischen Routen einzigartige Fotomotive und spannende Abenteuer. Die Höchstteilnehmerzahl von 15 Personen garantiert dabei einen persönlichen Charakter und stellt sicher, dass jeder Teilnehmer sein ganz eigenes Foto machen kann. Es gibt ausreichend Zeit für eigene Fotoaufnahmen, egal ob mit Spiegelreflexkamera, Systemkamera oder Smartphone. Unsere erfahrenen Guides zeigen euch die besten Fotospots der Sperrzone. Erkundet mit uns einen besonderen Lost Place und lasst euch von der Kraft der Natur beeindrucken, die sich den Ort in den letzten drei Jahrzehnten auf herausragende Weise zurückerobert hat. Gemeinsam begeben wir uns auf eine Reise in die Vergangenheit.
Kontrollraum von Reaktorblock 4 – Führung Kraftwerk
Besichtigt mit uns das Herz der Sperrzone von Tschernobyl – den Kontrollraum von Reaktorblock 4, in dem vor über 33 Jahren die schwerwiegenden Fehler begangen wurden, die zur bis dahin schlimmsten Nuklearkatastrophe der Menschheitsgeschichte geführt haben. In bisherigen Führungen konnten wir uns mit unseren Gästen Sicherheits- und Verwaltungsräume unterhalb des Kraftwerks, einen Turbinenraum, den goldenen Korridor und das Denkmal für Walerij Chodemtschuk, das erste Todesopfer der Katastrophe, anschauen. Zukünftig werden wir ebenfalls die Gelegenheit haben, einen Blick auf die (mittlerweile entkernte) Bedieneinheit von Block 4 zu werfen, die sich zum Schutz der Kraftwerksmitarbeiter hinter einer dicken Betonmauer befindet.
Triff die Einsiedler von Tschernobyl
Gemeinsam besuchen wir die letzten Einsiedler der Sperrzone. Die überwiegend alten Menschen (Samosely genannt), die nach der Katastrophe in ihre Heimat zurückgekehrt sind, zeigen euch mit einer unvergleichlichen Gastfreundschaft, wie sie leben. Gern laden sie euch auf einen Bissen Brot, Gurke und Speck sowie einen Schluck Wodka ein. Die Herzlichkeit und Stärke dieser Menschen wird euch überwältigen!
Tagesausflug zu einem ehemaligen Atomwaffenbunker
Gemeinsam fahren wir zu einem Atomwaffenbunker in Perwomajsk, wo bis in die Neunzigerjahre sowjetische Atomraketen stationiert waren. Die als Wetterstation getarnte und mit einem dreifachen Elektrozaun gesicherte Basis verfügt über neun Raketensilos und eine 40 Meter unter der Erde befindliche Kommandozentrale. Ihr fahrt tief in die Erde hinab, um euch die ehemalige Zentrale anzuschauen, die den Eindruck erweckt, als ob man sich in einem Raumschiff befindet. Auf dem Gelände besichtigen wir auch ein Exemplar der berühmten, im NATO-Code „SS-18 Satan“ genannten Rakete mit einer unglaublichen Sprengkraft von 200 Hiroshima-Bomben.
Tschernobyl & Prypjat Reisen - abseits der Touristenströme
Seit 2014 organisieren wir eindrückliche Exkursionen in die Sperrzone von Tschernobyl. Kein anderer Ort auf der Erde bietet einen derartig faszinierenden Blick in die Vergangenheit und gleichzeitig Zukunft der Menschheit. Der weltberühmte Vergnügungspark mit Riesenrad und Autoscooter, ein Kinotheater mit imposantem Saal, das für die Sowjetunion typische Kulturhaus „Energetik“, leere Operationssäle im Zentralkrankenhaus und verlassene Klassenräume in Prypjats Schulen bieten verstörende Eindrücke, die euch einen kalten Schauer über den Rücken jagen werden. Unsere erfahrenen Guides gestalten das Tourprogramm so, dass wir nur auf wenige andere Gruppen treffen.

Kundenbewertung:
⭐⭐⭐⭐⭐ Undine (Verifizierter Besitzer) Oktober 2019
War im September diesen Jahres dort und habe immer noch nicht alle Eindrücke verarbeitet. Es war eine Reise in eine andere Welt. Zwar kannte ich vieles aus den Medien. Aber selber dort unterwegs zu sein ist dann nochmal etwas ganz anderes. Ich habe mir sehr viele Fotos und Erinnerungen mitgebracht. Diese reichen von staunen, bedrückend, emotional, beängstigend, einfach Wahnsinn bis Wowww. Wir hatten eine tolle “Chefin” Franzi, einen super Guide Wolodja und einen sehr geduldigen und erfahrenen Fahrer. Auch war dir Truppe fantastisch, mit Teilnehmern in allen Altersklassen. Aber es hat einfach alles gepasst. Das Hotel in der Sperrzone war überbucht, so daß wir in einer anderen Unterkunft Quartier fanden. Diese scheint noch aus Stalins Zeiten zu stammen und es war ein ungeplantes Abenteuer für sich. Wer sich für Fotografie, Lost Places oder einfach nur für die Geschichte dieses Ortes interessiert, sollte unbedingt so eine Reise machen. Der Raketenstützpunkt in Perwomajsk war schon angsteinflößend. Zumal, wenn man bedenkt, daß er im Falle eines Falles wieder einsatzbereit gemacht werden könnte. Der Besuch bei Babuschka Maria war auch sehr beeindruckend. Was für ein einfaches und gleichzeitig mühevolles Leben die dort verbliebenen Menschen führen ist für uns glaube kaum vorstellbar. Aber es ist und bleibt ihre Heimat. Wir haben viele Orte in Prypiat gesehen, die DUGA und natürlich das Kraftwerk. Es würde zu lange dauern hier jeden einzelnen Ort zu beschreiben. Wer neugierig ist, einfach selber vor Ort schauen. Ein Dank an alle, die mir diese Reise ermöglicht haben. Ich komme bestimmt wieder.

Bildergalerie Atombunker in Perwomajsk

Bildergalerie Tschernobyl Fallout Tour

Reiseablauf

Reiseablauf – 1. Tag EIGENER Anreisetag nach Kiew – eigener Transfers zum Hotel

Reiseablauf – 2. Tag Kiew – Perwomajsk Atombunker – Kiew

Reiseablauf – 3. Tag Kiew – Dityatki – Tschernobyl – Krasne – Terenzi

Reiseablauf – 4. Tag Tschernobyl – Leliv – Kraftwerk – Pripyat

Reiseablauf – 5. Tag Tschernobyl – Leliv – Führung im Kraftwerk – Yaniv

Reiseablauf – 6. Tag Tschernobyl – Leliv – Duga Radarstation – Tschernobyl

Reiseablauf – 7. Tag EIGENER Abreisetag – eigener Transfers zum Flughafen

Wo fahre ich überhaupt hin?

Leistungen

INCLUSIVLEISTUNGEN

  • 1 Tag Erkundung des geheimen Atomwaffenbunkers in Perwomajsk
  • 4 Tage Tour durch die Sperrzone von Tschernobyl abseits der touristischen Routen
  • Führung durch das Kernkraftwerk inclusive Kontrollraum von Block 4
  • Hin und Rückfahrt ab/bis Kiew – Perwomajsk- Kiew-Tschernobyl-Kiew mit einem Mercedes Sprinter.
  • 3 Übernachtungen und Frühstück *** Sterne Hotel in Kiew im DZ oder EZ mit Aufpreis
  • Versicherung und Einreiseerlaubnis für 4 Tage in die Zone
  • 3 Übernachtungen im Touristenhotel in Tschernobyl im DZ mit 3 Tagen Halbpension
  • Einzelreisende werden mit einem Reisenden gleichen Geschlechtes in einem DZ untergebracht.
  • EZ nur auf Anfrage und sehr begrenzt Verfügbar.
  • Ein örtlicher englischsprachiger Guide
  • ausreichend Dosimeter der Marke „Terra p“ für die Gruppe inklusive
  • Die Höchstteilnehmerzahl ist auf 15 begrenzt die mindestens 18 Jahre alt sind
  • Sicherungsschein der R&V Versicherung laut § 651k BGB
  • Die Tour startet und endet in Kiew; Flüge müssen selbst gebucht werden
  • Samstag ist euer individueller Anreisetag und Freitag ist der Abreisetag ab/bis Kiew (ganztägig)

NICHT INKLUSIVE

  • Flüge nach Kiew und zurück
  • Transferskosten vom Flughafen zum Hotel Tourist
  • Abendessen am ersten und letzten Reisetag
  • Private Wünsche und Trinkgelder für die Guides

Fragen & Antworten

Bestellablauf und Reiseanmeldung

  • Einen Platz in unserem Expeditionsteam für Dich und eventuell deiner Begleitung sichern indem Du uns eine Buchungsanfrage sendest
  • Du schaust ob Du noch einen gültigen Reisepass hast, wenn nötig müsstest Du einen beantragen. Ein VISUM wird NICHT benötigt zur Einreise in die Ukraine
  • Nachdem du uns eine Buchungsanfrage gesendet hast bekommst du von uns eine Buchungsbestätigung mit allen Informationen sowie entsprechende Informationen um deine Zahlungen an unsere Geschäftspartner vor Ort vorzunehmen.
  • Spätestens 21 Tage vor Abfahrt benötigen wir final deine Reisepassdaten (Kopie des Reisepasses) da du sonst nicht in die Sperrzone einreisen darfst
  • Etwa 2 Wochen vor Abfahrt bekommst Du in einer Rundmail alle Infos zur Tour sowie die Zeiten zum Treffpunkt in Kiew und  Abfahrt sowie einen groben Tagesablauf.
  • Die Sperrzone  ist ein Militärischer Sicherheitsbereich und keine Touristenregion mit ausgebauter Infrastruktur und westeuropäischem Niveau bitte bedenkt das bei eurer Buchung.

Ist eine Reise nach Tschernobyl sicher?

Eine 100 % sichere Tschernobyl Tour mit Urbexplorer Reisen

  • wir entwickeln mit unseren Guides die sichersten Routen, um radioaktive
    Orte während der Tschernobyl-Touren zu vermeiden
  • unser langjähriger Guide ist der lebende Dosimeter und kennt die Gefahren
  • Jeder Teilnehmer erhält auf Wunsch eine kostenlose Atemschutzmaske aus Stoff sowie Handschuhe
  • Die Gruppe bekommt kostenlos Dosimeter während des Aufenthaltes
  • Dosimeterkontrolle / Körperscan bei jeder Ausfahrt aus der 10 km/30 km Sperrzone

Eine Reise wie diese kann mitunter sehr anstrengend sein und einige Unwägbarkeiten mit sich bringen. Um zu erfahren ob Du den Mut hast um an unserer Expedition teilzunehmen stell Dir folgende Fragen:

  1. Schaffe ich es mit einem vollbeladenen Rucksack, Stativ etwa 7 bis 9 Kilometer am Tag zu wandern?
  2. Bin ich trittsicher und habe ich einen ausgeprägten Orientierungssinn?
  3. Komme ich mit kurzzeitig wenig Schlaf aus und mit einem veränderten Tagesablauf während der Expedition aus?
  4. Habe ich Lust in einem kleinen Team eine spannende Abenteuerreise zu erleben?
  5. War ich bereits alleine in fremden Ländern auf Reisen und finde ich mich zurecht?
  6. Habe ich mich ausgiebig über die Strahlung informiert?

Wenn Du alle Fragen mit Ja beantwortet hast und es jetzt schon kaum erwarten kannst mit uns in das Abenteuer Deines Lebens aufzubrechen bist Du garantiert der/die Richtige für unsere spannende Abenteuerreise.

Damit du von Anfang an richtig vorbereitet bist, bitte vergiss nicht:

  • gültigen REISEPASS – ohne diesen ist ein Zugang in die Sperrzone nicht möglich. Visum ist NICHT erforderlich!
  • Regenjacke oder wetterfeste Kleidung im Falle von “Schlechtwetter”.
  • Schutz gegen Mücken, Zecken und andere Insekten (warme Jahreszeit)
  • Saisonal angepasste bequeme Bekleidung (lange Ärmel und lange Hosen), Kopfbedeckung (Sonnen-/Regenschutz) und festes Schuhwerk.
  • Gaffertape für Reparaturen

Fotografische Ausrüstung:

  • Reserve Akkus – keine Lademöglichkeit im Gelände
  • ggf. Reservekamera
  • Genügend Speicherkarten
  • Powerbank

Bestellablauf

  • Einen Platz in unserem Urbexplorer Expeditionsteam für Dich und eventuell deiner Begleitung sichern indem Du diese auf dieser Seite buchst.
  • Du checkst ob Du noch einen gültigen Reisepass hast, wenn nötig müsstest Du einen beantragen. Ein VISUM wird NICHT benötigt zur Einreise in die Ukraine.
  • Wir senden Dir einen Reisevertrag, mit allen Details zur Reise. In diesem Vertrag benötigen wir auch noch Angaben von Dir. Auch benötigen wir eine Kopie deines Reisepasses.
  • Diesen Vertrag liest Du dir gewissenhaft durch, ganz besonders die Reisebedingungen.
  • Wenn alles in Ordnung ist unterschreibst du diesen und sendest zwei Ausfertigungen an uns zurück mit einer Kopie deines Reisepasses.
  • Du zahlst 30 % vom Reisepreis innerhalb einer Woche an uns damit dein Platz bei dieser Fotoexpedition sicher ist.
  • 6 Wochen vor Abfahrt überweist Du uns die restlichen 70 % vom Reisepreis
  • Nachdem der Gesamtbetrag eingegangen ist bekommst Du von uns eine Bestätigung darüber
  • Spätestens 21 Tage vor Abfahrt benötigen wir final deine Reisepassdaten (Kopie des Reisepasses) da du sonst nicht in die Sperrzone einreisen darfst.
  • Etwa 6 Wochen vor Abfahrt bekommst Du in einer Rundmail alle Infos zur Reise sowie die Zeiten zur Abfahrt und einen groben Tagesablauf

WICHTIGER HINWEIS ZUR FÜHRUNG IM KRAFTWERK

Bitte weiterhin um Beachtung das sich einzelne Programmpunkte ändern können da dies immer noch ein militärischer Sicherheitsbereich ist. Insbesondere die geplante Führung durch das Kraftwerk kann auch sehr kurzfristig abgesagt werden. In diesem Fall werden wir eine adäquate Alternative finden. Siehe auch die AGB´s und Reisebedingungen. Bitte seht diesen Programmpunkt eher aus „Zusatzoption“.

Die Sperrzone um Tschernobyl ist ein Militärischer Sicherheitsbereich und keine Touristenregion mit ausgebauter Infrastruktur und westeuropäischem Niveau bitte bedenkt das bei eurer Buchung. Die 3 Hotels in Tschernobyl genießen eine Monopolstellung, die Angestellten sind nicht die Freundlichkeit in Person, das Frühstück besteht meistens aus Eierspeisen und süßen Pfannkuchen, bitte erwartet beim Frühstück KEINE frischen Brötchen, Marmelade und Müsli. Es kann auch tagelang die Milch zum Kaffe fehlen und von Süßstoff ganz zu schweigen.  Das Abendessen besteht meistens aus Suppe, Hauptspeise und Dessert auch in Form eines Apfels. +ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN+

Der Reisepreis gilt pro Person / Als Zahlungsart wählst Du bitte Überweisung/ DEPOSIT / Du zahlst 30 % vom Reisepreis innerhalb einer Woche an uns damit dein Platz bei dieser Reise sicher ist / 6 Wochen vor Abfahrt überweist Du uns die restlichen 70 % vom Reisepreis / Der Sicherungsschein wird euch unverzüglich mit dem Reisevertrag zu gesendet.

Mindestens: 8 / Höchstens 14 Teilnehmer. Bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 30 Tage vor Abreise möglich. Hilfreich für unsere Planungen ist wenn Ihr euch frühzeitig eure Plätze reserviert. Wir senden Dir einen Reisevertrag per E Mail etwa 1-2 Tage nach deiner Buchung zu, mit allen Details zur Reise. Bitte achtet darauf das eure E Mail Adresse korrekt ist und prüft auch den Spam Ordner.

Unser Partner TravelSecure – Die Reiseversicherung der WÜRZBURGER

bietet dir günstige Versicherungen zu deiner gebuchten Reise wie Reiserücktrittsversicherung, Auslandsreisekrankenversicherung, Reisegepäckversicherung, Reiseunfallversicherung. Folge einfach dem Link und berechne deinen individuellen Beitrag.

Reiseversicherungen von TravelSecure

 

 

 

Bewertungen

⭐⭐⭐⭐⭐ Undine (Verifizierter Besitzer)
War im September diesen Jahres dort und habe immer noch nicht alle Eindrücke verarbeitet. Es war eine Reise in eine andere Welt. Zwar kannte ich vieles aus den Medien. Aber selber dort unterwegs zu sein ist dann nochmal etwas ganz anderes. Ich habe mir sehr viele Fotos und Erinnerungen mitgebracht. Diese reichen von staunen, bedrückend, emotional, beängstigend, einfach Wahnsinn bis Wowww. Wir hatten eine tolle “Chefin” Franzi, einen super Guide Wolodja und einen sehr geduldigen und erfahrenen Fahrer. Auch war dir Truppe fantastisch, mit Teilnehmern in allen Altersklassen. Aber es hat einfach alles gepasst. Das Hotel in der Sperrzone war überbucht, so daß wir in einer anderen Unterkunft Quartier fanden. Diese scheint noch aus Stalins Zeiten zu stammen und es war ein ungeplantes Abenteuer für sich. Wer sich für Fotografie, Lost Places oder einfach nur für die Geschichte dieses Ortes interessiert, sollte unbedingt so eine Reise machen. Der Raketenstützpunkt in Perwomajsk war schon angsteinflößend. Zumal, wenn man bedenkt, daß er im Falle eines Falles wieder einsatzbereit gemacht werden könnte. Der Besuch bei Babuschka Maria war auch sehr beeindruckend. Was für ein einfaches und gleichzeitig mühevolles Leben die dort verbliebenen Menschen führen ist für uns glaube kaum vorstellbar. Aber es ist und bleibt ihre Heimat. Wir haben viele Orte in Prypiat gesehen, die DUGA und natürlich das Kraftwerk. Es würde zu lange dauern hier jeden einzelnen Ort zu beschreiben. Wer neugierig ist, einfach selber vor Ort schauen. Ein Dank an alle, die mir diese Reise ermöglicht haben. Ich komme bestimmt wieder.[/su_testimonial]

⭐⭐⭐⭐⭐  Romy und Torsten
Wir sind jetzt erst eine gute Woche zurück in Deutschland und ich bin gedanklich noch lange nicht hier angekommen. Ich bin unendlich dankbar für die unfassbar vielen Eindrücke, die wir sammeln durften. Beim Fotografieren konnte ich wieder vollkommen eskalieren ;-) und alles für meine Ewigkeit festhalten. Das war eine wirklich sehr besondere Reise. Unsere erste Gruppenreise und wir hatten so unglaubliches Glück und haben ganz tolle Menschen kennengelernt. Unsere Gruppe hat absolut harmoniert. Franzi unsere Reiseleiterin hatte für jeden ein offenes Ohr und war absolut Teil der Gruppe. Unser Guide Vladimir oder Volodia (richtig geschrieben??) war ein absolut toller Guide. Er hat uns unheimlich viel entdecken und sehen lassen und zeigen und erklären können. Kaum eine Frage, auf die er keine Antwort wusste. Auch unser Fahrer war super. Der hat einfach mal immer tapfer auf uns gewartet und war immer da, wenn man ihn brauchte sozusagen. Es hat einfach wirklich ALLES zusammengepasst. Es gab absolut rein gar nichts, was ich jetzt hier explizit negativ erwähnen müsste. Wir haben uns mit der Reise und auch mit dem Thema der Reise vorher intensiv beschäftigt, so konnten wir uns auch komplett auf alle Eindrücke und Erfahrungen einlassen. Ich könnte mich hier noch völlig in Rage schwärmen :-P Auch die Verpflegung war top. Das Essen war einfach aber auch einfach gut ;-) Und die ganzen Hunde in der kompletten Zone haben bei mir für den nötigen “Zucker” gesorgt :-) Ich würde die Reise sehr gern nochmal so machen. Bis dahin nehm ich mir genug Zeit, die ganzen Eindrücke zu verarbeiten. Die sind bei dieser Reise so breit gefächert >> Von wunderschön über traurig bis bedrückend nach faszinierend. Der Herbst hat dann auch noch für ein paar wunderschöne Farbtupfer gesorgt. Alles in allem war es eine unfassbar besondere Reise in die Vergangenheit und Zukunft gleichzeitig, wie in eine andere Welt. Und ich möchte abschließend einfach nochmal von ganzem Herzen DANKE sagen. Danke an Urbexplorer für die super Organisation. Danke an Franzi, die einfach einen tollen Job gemacht hat und trotzdem absolut Teil der Gruppe war. Danke an unseren tollen Guide, der uns so viel möglich gemacht hat. Und den Fahrer will ich auch nicht vergessen, der uns sicher von A nach B gebracht hat an jedem Tag. DANKE und Grüßle von Herzen

⭐⭐⭐⭐⭐ Sven (Verifizierter Besitzer)
Marek ist der bekannteste und meiner Meinung nach sicher auch der lohnenswerteste Anbieter für Deutschland in diesem Umfang. Beste Sprachkenntnisse, Knowhow und ein ehrlicher Kundenumgang konnten mich vorher, dabei und auch immer noch danach überzeugen ..lieben Gruß

⭐⭐⭐⭐⭐ Jacques der Franzose (Verifizierter Besitzer)
Auch wir, Kerstin und der “Franzose” waren bei der Mai-2018 Fallout-Tour dabei. Ich war schon an einigen tollen Orten auf dieser Welt, ich muss aber gestehen, das dieser Trip alles bisher gesehene übertroffen hat. Das lag auch zu einem ganz großen Teil daran, das die beiden Marek´s ihren “Job” vorbildlich erledigt haben. Es ist schon etwas Besonderes, sich an einen solchen Ort zu begeben – eine Mischung aus Angst und Euphorie schlägt ganz schnell um in pure Begeisterung und Staunen. Man sieht und erlebt dort Dinge, die man im Regelfall vielleicht einmal im Leben zu sehen bekommt und jede Minute und jeder Cent ist es absolut wert, sich diesen Ort anzuschauen. Man begibt sich zudem auf eine geschmackvolle Zeitreise und fühlt sich auf einen Schlag mindestens 30 Jahre in der Zeit zurück versetzt. Ich als ehemaliger DDR-Bürger konnte die Sowjetunion noch einmal hautnah in meine Erinnerung projezieren, all die Dinge und die tollen Gespräche mit den beiden Marek´s taten dazu ihr übriges…vielen vielen Dank dafür. Nicht vergessen zu erwähnen möchten wir übrigens auch die Stadt Kiew, die auf jeden Fall Eindruck hinterlassen hat. Eine sehr schöne Metropole, mit einer wunderbaren lebendigen Geschichte, eine Stadt die einen Besuch auf jeden Fall wert ist. Diese Reise bietet wirklich für jeden etwas, egal ob man der Fotos wegen (Hallo an alle Lost Place Enthusiasten) dort hin möchte oder einfach der Geschichte wegen, die man dort hautnah “mit”erlebt ! Tolle Menschen, der Reaktor, Chernobyl, Pripyat – der Rummelplatz, die Polizeistation, das Sanatorium, die Schwimmhalle, die Kinderstation usw…UNBESCHREIBLICH ist das einzige Wort, das mir/uns dazu einfällt. Nicht vergessen und als was ganz spezielles, haben wir übrigens den Besuch bei dem “Einsiedler” Pärchen (der Babushka-Bauernhof mit der alten Dame und ihrem Mann) empfunden. Und als kleines Highlight gab es dann auch noch einen standesgemäßen Heiratsantrag vor dem Riesenrad in Pripyat. Von uns beiden noch einmal alles Gute an das Paar, ganz viel Glück und Gesundheit für euch :-). Auch der Rest der Gruppe war sehr angenehm, wir haben viel gelacht und das ein oder andere Glas russischen Vodka zusammen geleert, trotz der Mücken :-) Außerdem fühlte man sich sehr verbunden, als man sich gemeinsam “Indiana Jones-mäßig” durch die Häuserschluchten, Flure und Plätze kämpfte, immer auf der Suche, nach dem nächsten atemberaubenden Fotomotiv. Danke Euch allen. Wir können gar nicht anders, als für diese Reise eine 100%ige Empfehlung auszusprechen. Nutzt die Gelegenheit und fahrt an diesen tollen, geschichtsträchtigen Ort mit all seinen traurigen aber auch wunderschönen Orten und seinen tollen offenen und zufriedenen Menschen. Man erfährt und sieht dort Dinge, die den ein oder anderen sicher mal über das Miteinander zum nachdenken anregen. Danke Marek 1, Danke Marek 2…ihr seid die Besten. Danke für das tolle einmalige Erlebnis. Wir sehen uns definitiv wieder. Danke auch für das tolle Miteinander in der Gruppe.